Behandlung von Dehnungsstreifen

Unter anderem empfiehlt sich ein regelmäßiges Einmassieren eines geeigneten Hautöls beispielsweise mit dem Finigrana Oliven-Haut-Öl, um die Haut elastisch zu halten. Dadurch wird die Entstehung von Dehnungsstreifen verhindert. Das Oliven-Haut-Öl von Finigrana enthält spezielle Fettsäuren, die die Kollagen-Fasern stärken und somit in der Lage ist, die Hautelastizität zu verbessern.
hier gehts zum Shopping-Produkt Finigrana Oliven Haut-ÖL

Bema Bio Creme gegen Dehnungsstreifen

Bema Bio Creme gegen Dehnungsstreifen

Da das Hautgewebe in der Schwangerschaft extremen Belastungen ausgesetzt ist durch die übermäßige Dehnung der Haut kommt es unbehandelt meist zu Dehnungsstreifen auch Schwangerschaftsstreifen genannt.

Um der Entstehung solcher Dehnungsstreifen vorzubeugen empfehlen wir die Bema Bio Creme gegen Dehnungsstreifen; diese regt die Kollagenproduktion in der Haut durch die enthaltenen Phyto-Wirkstoffe an und macht die Haut somit elastischer und dehnbarer.

Hauptbestandteile der Creme gegen Dehnungsstreifen



Plantocomplex
ist ein BioComplex aus ausgewählten Aminosäuren und Pflanzenextrakten. Der Plantocomplex beruht auf Soja Isoflavon-Aglykone (Genistein und Daidzein). Die Phyto-Hormone Soja-Isoflavone Aglykone sind biologisch aktiv mit einer hohen Konzentration von Genistein. Neben der Anregung der Zellproliferation der Brustepithelzellen, hat Genistein die Fähigkeit, die Lederhaut zu stärken, was dazu beiträgt, dass die Brüste fester werden und sich damit der Hauttonus verbessert. Das Ergebnis ist eine deutliche Verbesserung des Profils der Brust. Phytoöstrogene stimulieren die Produktion von Kollagen und Elastin und wirken somit dem Abbau von Kollagen und Elastin entgegen, was den Alterungsprozess hinauszögert und eine Erschlaffung der Haut verhindert. Auch eine Hyperpigmentierung wird verringert. Es gibt viele Präparate auf dem Markt, die auf Soja-Isoflavonen basieren, aber die meisten bestehen aus Isoflavon-Glycoside, die nicht biologisch aktiv sind, die sich jedoch in oral eingenommer Form durch die Verdauungsenzyme in Aglykone verwandeln würden. Für die Funktionalität von Kosmetika ist es daher notwendig, dass die Soja-Isoflavone in Form von Aglykonen sind, dass sie biologisch aktiv wirken und der Haut fehlende Östrogene zuführen.

Plantosoma Centella
Hat eine positive Wirkung auf die Kapillar-Aktivität und die Nährstoffversorgung des Bindegewebes mit Anti-Falten-Wirkung. Es wird traditionell wegen seiner heilenden Eigenschaften verwendet.

Procumbens Gaultheria (Wintergrün)
Es hat einen hohen Gehalt an Salicylsäure, was sanft peelend wirkt, ähnlich wie Fruchtsäuren oder alpha-Hydroxysäuren; So können andere Wirkstoffe, einfacher und schneller in die Haut durchdringen. Diese glätten und befeuchten die Haut. Serin und Hydroxyprolin sind die am stärksten vertretenen Aminosäuren und spenden Feuchtigkeit. Sie ermöglichen einen guten Feuchtigkeitshaushalt der Hornschicht, was zu einer glatten und weichen Haut führt.

Amaranth Öl
Aufgrund seines außergewöhnlich hohen Anteils an Squalen, einem hautverwandten Lipid und Triterpen, die antioxidativ wirken, eignet es sich sehr gut als Hautöl. Nur Amaranth-Öl hat einen sehr großen Gehalt an Squalen, vergleichbar mit der Menge der den Squalen ähnlichen Lipiden, wie sie die Hautoberfläche besitzt. Die Lipid-Zusammensetzung von Amarant-Öl (CO extrahiert im überkritischen System und lösungsmittelfrei) ist sehr ähnlich wie die Zusammensetzung der Lipide der Hautoberfläche, aufgrund seines relativ hohen Gehalts an Squalen, Sterole, Tocotrienole und Tocopherol. Im vergleich zu allen anderen Pflanzenölen hat es die größte Ähnlichkeit zur Hautoberfläche. Aus diesem Grund ist die Lipidfraktion von Amaranth Öl besonders geeignet für die Behandlung von chronisch trockener Haut. Es stärkt die Haut und schenkt ihr mehr Elastizität. Nur in wenigen Fällen ist trockene Haut das Symptom einer Krankheit. Sehr oft entsteht eine Trockenheit der Haut durch äußere Faktoren wie dem Klima, Kälte, niedrige Luftfeuchtigkeit, häufiges Baden oder Duschen, zu viel Waschmittel, Reinigungsmittel (Seifen oder synthetische Waschsubstanzen). Auch durch bestimmte Berufe werden Hautprobleme ausgelöst. Es ist auch bekannt, dass die Sonne die Haut austrocknen kann. Das sogenannte "Altern" der Haut ist auch durch einen Mangel an Lipiden gekennzeichnet. Die Lipid-Zusammensetzung des Amaranth-Öls ist viel stabiler gegenüber Oxidation als jene Öle, die in Fisch und vielem mehr enthalten sind. Es ist physiologisch aktiv.

Bei einer Mikrodermabrasion wird zunächst einmal die zu behandelnde Haut analysiert. Dabei werden Fragen zur Empfindlichkeit und zur Struktur der Haut geklärt. Danach wird die Haut zur Vorbereitung sanft gereinigt. Im nächsten Schritt wird die Haut mit speziellen Produkten nochmals intensiv gereinigt, die Hautoberfläche wird entfettet. Nun wird die Mikrodermabrasion durchgeführt. Es folgt eine Nachreinigung, dann können Pflegeprodukte und spezielle Kosmetik auf die Haut aufgetragen werden.

Mithilfe einer Mikrodermabrasion kann die Neubildung der Zellen unserer Haut angeregt werden. Ebenso kann die Mikrozirkulation der Zellen gesteigert werden, wodurch letztendlich auch die Wiederherstellung einer intakten Hornschicht gefördert wird. Bei einer Anwendung mit der Mikrodermabrasion können die auf die Haut gebrachten Wirkstoffe viel intensiver wirken, daher kann die Zellbildung normalisiert werden und insgesamt die komplette Zellmatrix von dieser Art Peeling profitieren. Da auch die Elastanbildung angeregt werden kann, wirkt unsere Haut straff und frisch. Das Beste daran: Das Ergebnis ist direkt sichtbar.
Weitere Artikel
Beauty-Tipps für Weihnachten
Tipps für die Pflege gestresster Winterhaut
Baden - Richtig entspannen in der Wanne



Schonende und kontrollierbare Abtragung der Haut

Im Gegensatz zu vielen anderen Methoden der Hautabschleifung, ist das Abtragen der Haut mittels der Mikrodermabrasion regulierbar und damit auch kontrollierbar. Somit werden nicht einfach Hautschichten abgenommen, sondern die Stärke der Abtragung wird durch die Anzahl der Behandlungen und der Intensivität des Abtragens reguliert. Es werden auch keine weiteren Verhornungen hervorgerufen, im Gegenteil. Die Talgproduktion der Haut kann sich wieder normalisieren, sodass auch unreine und fettige Haut dauerhaft verbessert werden kann.

Besonders Menschen, die schon viele Jahre unter Akne oder Aknenarben leiden, profitieren von der Mikrodermabrasion. Geeignet ist diese Methode auch bei trockener Haut, bei Schwangerschaftsstreifen und Cellulitis, bei großporiger Haut und Narben. Die Mikrodermabrasion wird auch gerne zur Anwendung bei Anti-Aging-Behandlungen verwendet. Eine Mikrodermabrasionsbehandlung kann übrigens nicht nur im Gesicht erfolgen, sondern am kompletten Körper. Je nach Hauttyp und Hautbild ist nach der Mikrodermabrasion eine Ultraschallbehandlung zu empfehlen.

Mehr zum Thema: http://www.gesundheit.de/wellness/koerperpflege/hautpflege/mikrodermabrasion-peeling-fuer-die-haut

Was ist Mikrodermabrasion

Sicher einkaufen und bezahlen über
Logo 'PayPal empfohlen'